Alpakawolle

Unvergleichlich flauschig und weich gilt Alpakawolle als eines der hautfreundlichsten Materialien der Welt. Die sanften Tiere wurden von der indigenen Bevölkerung der Anden („La Sierra“) bereits vor Tausenden von Jahren gezähmt und ihre Wolle schon von den Inkas als „Stoff der Könige“ geschätzt. Die seidenweiche und dabei außerordentlich robuste Wolle schmiegt sich zart an die Haut. Sie kann sowohl aus der reinen Alpakafaser geknüpft als auch mit anderen Fasern (wie Baumwolle oder Seide) verwoben werden.

Für jede Jahreszeit

Die Produkte von ASIRI fühlen sich so angenehm sanft und weich an, dass man tatsächlich eine Verbindung zu den freundlichen Alpakas verspürt, die weit entfernt in den Anden Ecuadors zuhause sind. Bei den Wollfasern der Alpakas handelt es sich um Hohlfasern, die mit Luft gefüllt sind und somit isolierend wirken: Ein atmungsaktives, natürlich funktionelles Material, das im Sommer kühlt und im Winter wohlige Wärme spendet.

Das umweltfreundliche Alpaka

Die beruhigende Wirkung von Alpakas auf uns Menschen ist schon lange bekannt. Heute werden die friedfertigen Tiere aus den Anden auch in Europa immer öfter für Trekkingtouren – gerade für Kinder – eingesetzt. Alpakas passen sich perfekt an ihr Umfeld an und ihre weichen, gepolsterten Füße hinterlassen auch auf den empfindlichen Böden der Andenregionen keinerlei Zerstörung. Die feinfühligen Tiere aus der Familie der Kamele sind extrem effizient im Verbrauchen von Ressourcen. So ernähren sie sich für gewöhnlich nicht von Blättern bzw. Bäumen, sondern bevorzugen das Abrupfen von Gräsern, ohne deren Wurzeln zu beschädigen. Ein Alpaka allein sorgt jedes Jahr für ausreichend Wolle, um daraus gleich mehrere unserer wunderschönen ASIRI Decken und Schals zu weben.

Heute schon gekuschelt?

Alpakawolle hat eine glattere Struktur als zum Beispiel Kaschmir oder Schafswolle und sorgt damit für ein unschlagbar kuscheliges Gefühl auf der Haut. Die Alpakafaser enthält kein Lanolin und wird als „natürlich hypoallergen“ bezeichnet.

OBEN